Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 12.06.2013

Amtsleiterwechsel am Vermessungsamt Regensburg

"Wenn ich nochmals vor der Wahl stehen würde - ich würde wieder Geometer werden." - so der scheidende Leiter des Vermessungsamts Regensburg bei der Feier der Amtsübergabe. Viele Gäste waren der Einladung des Leiters der Bayerischen Vermessungsverwaltung, Ministerialdirigent Dr. Rainer Bauer, gefolgt und am 27. Mai 2013 in die Stadthalle Neutraubling gekommen, um dem Amtsleiterwechsel von Heinrich Hegen auf Alfons Steimer beizuwohnen.

/file/jpeg/6383/m/Gruppenfoto.jpeg

Am 27. Mai 2013 fand die Feier zur Verabschiedung des Leitenden Vermessungsdirektors Heinrich Hegen, dem langjährigen Chef des Vermessungsamts Regensburg, statt. Hegen übergab die Amtsgeschäfte an den Leitenden Vermessungsdirektor Alfons Steimer. Ca. 120 Gäste waren der Einladung von Ministerialdirigent Dr. Rainer Bauer, dem Leiter der Bayerischen Vermessungsverwaltung, in die Stadthalle Neutraubling gefolgt. Unter ihnen waren die Abgeordnete im Bayer. Landtag Frau Sylvia Sierstorfer, der stellvertretende Landrat Otto Gascher, der zweite Bürgermeister der Stadt Regensburg Gerhard Weber und viele weitere Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus dem Landkreis Regensburg. Darüber hinaus waren diverse Behördenvertreter anwesend (darunter zwei Präsidenten - Polizeipräsident Rudolf Kraus und der Präsident des Landesamts für Vermessung und Geoinformation, Dr. Klement Aringer), Vertreter aus dem Kundenkreis (Bauernverband, Waldbesitzer, GIS-Anbieter), Vertreter der Notare und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vermessungsamts mit seiner Außenstelle in Hemau.

Die Aufgabe der Begrüßung der Gäste übernahm Vermessungsdirektor Buno Weber.

Es folgte die Festansprache von Dr. Rainer Bauer. In seiner Rede betonte er die gute Zusammenarbeit des Vermessungsamts mit den Kommunen und stellte die Produktpalette und die diversen Dienstleistungen der Vermessungsverwaltung für die Allgemeinheit dar. Darüber hinaus zeigte er die beruflichen Werdegänge des scheidenden und der neuen Amtsleiters auf und würdigte die Leistungen von LVD Heinrich Hegen. LVD Steimer wünschte er viel Glück und Erfolg im neuen Amt.

Grußworte kamen vom Hausherrn, Herrn Bürgermeister Heinz Kiechle, vom stellvertretenden Landrat Otto Gascher sowie vom zweiten Bürgermeister der Stadt Regensburg Gerhard Weber.

In seiner sehr humorvoll vorgetragenen Rede versuchte Personalrat Johannes Seelus, sowohl Hegen, als auch Steimer in die Kategorien von Chefs nach dem Buchautor John Hoover einzuordnen. Demnach wäre Hegen ein "Guter Chef" mit einem Anteil "Masochistischer Chef" gewesen. Seelus kam zu dem Fazit: "Sie (LVD Hegen) haben erkannt, dass die Menschen ein Unternehmen ausmachen, mit allen Rechten aber auch Pflichten – von den Führungskräften bis hin zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie behandelten uns stets so, wie sie selbst behandelt werden möchten."

Amtsleiterwechsel Regensburg

Stellvertretender Amtsleiter Bruno Weber bei der Begrüßung der Gäste
Blick in das Publikum
Gruppenfoto
Das Streichquartett der Burkhart-Gymnasiums Mallersdorf-Pfaffenberg
Bilderstrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild(11 Bilder)

Den Abschluss des offiziellen Teils bildeten die Reden des scheidenden Amtsleiters und des neuen Amtsleiters. Hegen stellte rückblickend fest: "Wenn ich die Wahl hätte, ich würde hinsichtlich meiner Berufswahl alles wieder genauso machen, wie ich es getan habe." - ein sehr schönes Fazit nach einem langen Berufsleben.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Streichquartett des Burkhart-Gynasiums in Mallersdorf-Pfaffenberg.

nach oben